Der Drömling ist für den Bau der B188 eine Tabu-Zone.

 

Bearbeitung der Grafik: G. Gutschank

 

B188-Trasse vom NABU befürwortet:  Gegenwärtiger Verlauf - Feuerwehrkreuzung und Straßenknoten Helmstedter Straße und Neuhäuser Straße optimieren - im Wohngebiet an der Helmstedter Straße Lärmschutzwände installieren. 

Geplante Trasse (Grafik oben) wird mit Nachdruck abgelehnt, weil das Landschafsbild des Drömlings zerstört wird, und die unmittelbar angrenzenden FFH-Bereiche* nachhaltig beeinträchtigt werden.

  *FFH: Um die gemeinsame Verantwortung aller europäischen Staaten für eine nachhaltige Entwicklung und den Schutz und Erhalt eines gesamteuropäischen Naturerbes zu unterstreichen, wurde im Jahr 1992 von allen Mitgliedsstaaten der EU die sogenannte FFH-Richtlinie (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie) verabschiedet. Es handelt sich um ein Naturschutzgesetz, mit dem sich die Staaten verpflichten, auf europäischer Ebene ein Netz von Schutzgebieten mit der Bezeichnung NATURA 2000 zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen zu erstellen. 

 

Die Fotos von G. Gutschank zeigen die idyllische 

Landschaft am Steekgraben, die beim Bau der B188 

zerstört wird.

 

Protest gegen die geplante Trasse der B188 am Steekgraben 

Foto: G.Gutschank

 

Quelle: "Wolfsburger Nachrichten" vom 7.5.2009

 

 

counter